Hauslhof

Der Hauslhof liegt in Münchsdorf, im Vilstal an der kleinen Vils. Der Betrieb wurde urkundlich im Jahr 1864 als Austragshof für Balthasar Bergmeier begründet/ abgetrennt, daher auch der Hofname „Hausl“ (bayrische Kurzform Balthasar). Seither ist der Betrieb im Besitz der Familie Bergmeier.

2013 wurde der Betrieb an Andrea übergeben, Thomas übernahm die Betriebsleitung. Bis Mitte 2018 wurde der Hauslhof konventionell (Ackerbau und Ferkelerzeugung) bewirtschaftet. Mit einem radikalen Schritt entschieden sich Andrea und Thomas Bergmeier dazu, den Betrieb auf ökologischen Landbau (Naturland) umzustellen.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Betriebsart: Ackerbau
  • Betriebsfläche: ca. 34 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche
  • Fruchtfolge: Weizen, Hafer, Emmer, Körnermais, Ackerbohnen, Kleegraß und vielfältige Blühmischungen als Zwischenfrüchte
  • Anbauverband: Naturland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-037

Anbauort

Seither werden die rund 34ha Acker nebenerwerblich biologisch bewirtschaftet. Hauptaugenmerk wird hier auf bodenschonende und (weitestgehend) pfluglose Arbeitsweise gelegt. Durch eine weite Fruchtfolge, Anbau von Kleegrass und insektenfreundlicher Zwischenfrüchte wird der Erhalt Bodenfruchtbarkeit gewährleistet.

Die angebauten Marktfrüchte sind verschiedene Getreidearten wie Weizen, Emmer, Hafer für den Haferdrink von Voi Guad, Mais und verschiedene Leguminosen.

Neben den klassischen landwirtschaftlichen Tätigkeiten versuchen wir „Hausls“ den Betrieb durch Heizen mit Holz (Hackschnitzel) und durch eine PV-Anlage mit Speicher energetisch weitestgehend unabhängig zu führen.

Das sind wir